FAQ

Problembehandlung

Fehler: Es treten häufig I/O-Fehler auf (Schreibfehler).
Lösung: Überprüfen Sie die zur Verfügung stehende Festplattenkapazität. Es sollten mindestens 2MB zur Verfügung stehen. Überprüfen Sie auch das Verzeichnis für die Kompression unter ”Werkzeuge - Optionen”.

Fehler: Es treten während der Installation mit der 16-bit-Version für Windows 3.1 oder 3.11 Fehler auf.
Lösung: Überprüfen Sie sämtliche Dateinamen und Verzeichnisnamen, die sie für die Erstellung der Dateien angegeben haben. Es sind systembedingt für Windows 3.1 und 3.11 nur acht Zeichen zulässig! Keine Leerzeichen usw.

Fehler: Fehler 30: Es tritt während der Installation mit der 16-bit-Version für Windows 3.1 oder 3.11 der Fehler 30 (Lesefehler) auf.
Lösung: Der Datenträger ist möglicherweise beschädigt. Erstellen Sie die Installationen auf einem anderen Datenträger.

Fehler: Die Programmgruppe wird nicht erstellt, obwohl an den Installationsdateien nichts verändert wurde. Der Windows 3.1 Programm Manager erscheint unter Windows 95.
Lösung: Starten Sie Windows neu! Der Fehler ist dann wieder behoben.


FAQ-Themen

"Seit wann gibt es install-us?"
Antwort: Die erste Version erblickte 1996 das Licht der Welt. 1998 erfolgte mit install-us in der Version 3 der Durchbruch auf breiter Front. Mit über 1000 Lizenzen zählt install-us bei vielen Kunden zu den Topinstallern.

"Kann ich dem Endanwender eine setup.exe zur Verfügung stellen, die sowohl die 16-Bit Installation unter Windows 3.1 und die 32-bit Variante unter z.B. Windows 95 ausführt?"
Antwort: Ja. Wählen Sie unter "Allgemeine Einstellungen" den Punkt "Windows...". Im folgenden Dialogfeld "automatische Erkennung" aktivieren. Die Installationsdateien benötigen dann natürlich auch mehr Speicher.

Standard Registry Schlüssel
Antwort: Um dem Standardeintrag eines Registryschlüssels einen Wert zuzuweisen, geben Sie als Namen des Eintrages bitte "()" ein.

Name des Eintrags Wert:
() mein Standardwert
anderer-1   Wert-1
anderer-2 Wert-2

"Kann ich nach der Installation ein Programm mit dem Installationsverzeichnis als Parameter starten?"
Antwort: Ja. Wählen Sie unter "Interne Einstellungen" den Punkt "Start...". Im folgenden Dialogfeld tragen Sie in das erste Textfeld ein: "%Install%\program.exe %Param: %Install%". Dabei steht %Install% für das Installationsverzeichnis.

"Wie erstelle ich zu einer Datei eine Verknüpfung?"
Antwort: Wechseln Sie in Abschnitt "2 - Dateiauswahl". Doppelklicken Sie im Zielverzeichnisbaum auf die Datei, zu der Sie die Verknüpfung erstellen möchten. Im folgenden Dialog können Sie die weiteren Einstellungen vornehmen.

"Können die Installationsdateien über mehrere Disketten verteilt werden, falls der Platz auf einer Diskette nicht ausreicht?"
Antwort: Ja. Wählen Sie unter "Allgemeine Einstellungen" unter "Medium" Disketten aus. Im Dialog "Größe..." können Sie dann die Anzahl der Bytes angeben, die der Größe der Diskette entspricht. Beachten Sie aber, dass die Dateinamen auf den Disketten zusätzlichen Platz beanspruchen.

"Wie gut ist die Kompression, die install-us verwendet?"
Antwort: Sehr gut! Im allgemeinen werden Packraten erreicht, die der der üblichen Kompressionsprogramme entspricht. Teilweise komprimiert install-us Dateien sogar besser. Bei Bildern können die Dateien um 99 Prozent kleiner werden. Üblich bei den meisten Dateien sind aber 30 bis 40 Prozent.

"Wie groß dürfen die Dateien maximal sein, die mit install-us installiert werden?"
Antwort: Einzelne Dateien dürfen maximal 2 Gigabyte groß sein. Aber auch alle Dateien zusammen dürfen 2 GB nicht überschreiten.

"Überschreibt install-us auch Dateien neuerer Versionen?"
Antwort: Install-us platziert die in der Installation angegebenen Dateien nur dann an die angegebene Position, falls eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • An der Zielposition exitiert noch gar keine Datei gleichen Namens
  • Die zu installierende Datei hat eine Versionsinformation, während die dort bereits existierende Datei über keine Versionsinformation verfügt
  • Die zu installierende Datei hat die gleiche oder eine höhere Versionsnummer als die dort bereits existierende Datei
  • Falls weder die zu installierende Datei noch die bereits existierende Datei eine Versionsinformation besitzt, die Option "Bei Dateien ohne Versionsinformation Datum als Referenz verwenden" eingeschaltet ist und die zu installierende Datei ein neueres Datum besitzt

Bemerkung zu allen Fällen: Ist bei einer Datei das Attribut "Datei nie überschreiben" aktiviert, wird eine bereits vorhandene Datei gleichen Namens nicht durch die in der Installation eingebundene Datei ersetzt.

"Was ist der Vorteil von install-us im Vergleich zu anderen Installationsprogrammen?"
Antwort: Zunächst der Preis: Install-us ist durchaus mit anderen Produkten vergleichbar, die um einige Hundert DM mehr kosten. Mich erreichte mal eine Mail: "... eigentlich ist der Preis ein Witz". Ein weiteres Plus ist eindeutig die einfache Bedienung bei gleichem Funktionsumfang wie komplexere Programme.

"Mir gefallen die Texte nicht, die install-us während der Installation anzeigt."
Antwort: Gehen Sie im Assistenten zum Punkt 4. Im Abschnitt "Sprache" klicken Sie dann auf "ändern".

"Ich habe eine Installation mit automatischer Erkennung (16-oder 32-bit) erstellt. Unter Windows 3.1 sind die Datei- und Verzeichnisnamen nach der Installation aber nicht mehr korrekt. Was mache ich falsch?"
Antwort: Bei Installationen für 16- und 32-bit müssen die Datei- und Verzeichnisnamen den Anforderungen von Windows 3.1 genügen. Also: Nur acht Buchstaben für die Namen.

"Entspricht die unregistrierte Version exakt der registrierten Version?"
Antwort: Fast. Registrierte Benutzer der Pro-Version erhalten zusätzlich das Tool, mit dem die Registrierungsschlüssel des URS berechnet werden.

"Ich habe in install-us einige Werte angegeben, die ich in die Registrierungsdatenbank (Registry) schreiben möchte. Bei der Installation kommt aber die Meldung 'Cannot create key in...'. Was mache ich falsch?"
Antwort: Nichts. Programme dürfen ganz einfach nicht an jede Stelle in die Registry schreiben. Beispiel: Sie dürfen nicht nach "HKEY_LOCAL_MACHINE\MeinProgramm" schreiben.
Verwenden Sie stattdessen "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\MeinProgramm".

"Was gilt es bei CD-Installationen zu beachten?"
Antwort:

"Es gibt verschiedene Möglichkeiten, CD-Installationen zu erstellen:

1. Es kann Sinn machen, in install-us "Disketten" als Medium anzugeben. Dann erstellt install-us eine setup.exe und diverse Datendateien, welche die zu installierenden Daten
in komprimierter Form enthalten. Sie können die erzeugten Dateien dann in ein Verzeichnis auf der CD kopieren.
Während der Installation entpackt install-us dann einige Dateien nach C:\temp und startet von dort aus die Installation. Nach deren Ende löscht install-us die temporären Dateien wieder.

2. Wenn Sie "CD" als Medium angeben, so packt install-us keine Dateien, sondern speichert lediglich die Dateinamen und relativen Pfade in eine Konfigurationsdatei. Während der Installation kopiert das Setup die Dateien lediglich von der CD in die angegebenen Verzeichnisse auf Festplatte.
Die Dateien müssen also in unkomprimierter Form auf der CD vorliegen. Beachten Sie für diese Methode bitte die Anleitung in handbuch.rtf.

3. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Option "Internet" zu wählen. Hierbei werden alle Dateien (auch die setup.exe) in eine einzige Datei gepackt.

Wir empfehlen, Option 1 oder 2 zu verwenden. Dabei sollten Sie die Option 2 dann verwenden, wenn der Anwender auch einen Nutzen davon hat, dass die Dateien unkomprimiert auf der CD vorliegen."

Installationen "silent" starten.

Um bei der Installation eines Softwarepakets auf vielen Client-Computern Zeit zu sparen, können Installationen im "Silent-Modus" (unattended installations) ausgeführt werden. Dabei wird die Installation gemäß den Standardeinstellungen (Defaultwerten) durchgeführt. Ein Benutzereingriff während der Installation wird dadurch überflüssig.

Um Installationen ohne Benutzereingriff auszuführen, starten Sie die Installationen mit dem Parameter "/silent".

Beispiel: C:\Temp\setup.exe /silent

Die Angabe und Auswertung weiterer Parameter ist nicht vorgesehen.

Im Fehlerfall wird die Datei "C:\setupius.log" angelegt, und die Fehler mitprotokolliert.

 

 
Letzte Aktualisierung: 01.01.2007
© 1998-2007
schellhorn media-productions, Alle Rechte vorbehalten.